Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Noch keine Lehrstelle? Wir bilden wieder aus!

Ab dem 1. August 2020 bilden wir am Standort Herzberg im Beruf des Bauzeichner*in aus.

Interesse?

Dann komm doch einfach mal vorbei, oder sende uns eine Kurzbewerbung!

Alles weitere können wir dann besprechen.

Hier findest du uns, oder kannst uns schreiben!

Eine Kurzbeschreibung zum Berufsbild:

Die Bauherrenschaft kommt mit Wünschen zu uns ins Büro. Architekt*innen entwickeln ein Konzept und planen dazu das passende Gebäude, Bauingenieur*innen berechnen die Tragkonstruktion, Bauleiter*innen kümmern sich um die solide Umsetzung. Aber du als Bauzeichner*in sorgst dafür, dass wirklich alle auf der Baustelle einen Plan haben. Aus den Skizzen machst du Pläne, mit denen jede*r am Bau arbeiten kann.

Erst mit Hilfe deiner Vorarbeit wird ein Gebäude, eine Brücke, eine Straße gebaut oder eine Grünanlage angelegt. Für deine Arbeit als Bauzeichner*in ist Gewissenhaftigkeit eine Grundvoraussetzung. Denn deine Darstellung des Gebäudes, einzelner Teile, der Konstruktion oder des Baugrundstücks muss exakt sein. Im Berufsalltag brauchst du dazu meistens keinen spitzen Bleistift mehr, sondern benutzt eine CAD-Software für computergestütztes Design. Auch wenn sich ein Großteil der Arbeit im digitalen Raum abspielt - du musst die Baustelle sehr genau kennen: Welches Material wird wie verarbeitet? Wo kommt es zum Einsatz und in welcher Menge wird es benötigt?

Deine Pläne enthalten präzise Angaben über Raummaße, Elektro- und Wasserleitungen, Anschlüsse und Platzierung aller im Gebäude notwendigen Anlagen. Du darfst keinen Winkel vergessen - selbst wenn ein Bauwerk auch noch so große Ausmaße annimmt. Das verlangt von dir viel Verantwortungsbewusstsein und auch eine ordentliche Portion Kreativität. Außerdem solltest du gute Kommunikationsfähigkeiten an den Tag legen - für Fachgespräche mit Kollegen*innen, Bauleiter*innen oder Architekten*innen.

Während deiner Ausbildung setzt du einen Schwerpunkt für deinen Arbeitsbereich: Das kann Hochbau, Ingenieurbau oder Tief-, Straßen- und Landschaftsbau sein. Generell hast du als Bauzeichner*in gute Aussichten - egal, ob du bei einem Bauamt, in einem Architektur- oder Ingenieurbüro oder bei einer Baufirma mit eigener Planungsabteilung beschäftigt bist. Auch Bauträger oder Fertigteilhersteller für das Baugewerbe können dir ausgezeichnete Chancen bieten.

Richten des Walmdaches

Seit Anfang März 2020 wird bei der Lebenshilfe "gerichtet". Ständige und jahrelange Feuchteschäden werden nun mit dem neuen Walmdach endlich ein Ende gesetzt. Die Firma Peter Großmann & Sohn GbR führt die Arbeiten derzeit durch.

Hier geht's zum Bauvorhaben Umbau zu einem Walmdach

Richtfest an neuer Werkstatt für Menschen mit Behinderungen

Bei strahlend blauem Himmel schwebt der Richtkranz über der neuen Werkstatt. Ganz im Sinne der Tradition hält der Zimmermann seinen Richtspruch und die Bauherrin lässt das Sektglas am Boden zerspringen. Ein besseres Ohmen kann man für die Baustelle nicht bekommen. Als Dankeschön an die Handwerker und dem wichtigen Bauzustand für alle nachfolgende Baugewerke ist es üblich, dass die Bauherrenschaft ein Richtschmaus ausgibt.

Hier gehts zum Bauvorhaben Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Halberstadt

Baubeginn am Kindergarten Urbach

Seit Anfang September 2019 rollen die Bagger der Firma Henning und starten mit den Rückbauarbeiten. Enstehen soll hier ein größerer Kindergarten mit einer Kinderkrippe ab dem ersten Lebensjahr.

Hier geht's zum Bauvorhaben Kindergarten Urbach